Schuler (Pressen, Automation u.a.)

Schuler AG: Übernahme des chinesischen Pressenbauers Yadon, Yangzhou

Als Technologie- und Weltmarktführer in der Umformtechnik liefert Schuler Maschinen, Anlagen, Werkzeuge, Verfahrens-Know-how und Dienstleistungen für die gesamte metallverarbeitende Industrie. Schuler ist der weltgrößte Hersteller von Pressen und mit großem Abstand führender Anbieter für die Automobilindustrie. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte Schuler einen Umsatz von 1,18 Milliarden Euro. Schuler ist in 40 Ländern mit rund 5400 Mitarbeitern präsent und gehört mehrheitlich zur österreichischen Andritz-Gruppe.

Mit dem Ziel, sich in dem strategischen Schlüsselmarkt China breiter aufzustellen, nahm Schuler die Suche nach Übernahmekandidaten im Reich der Mitte auf. 2014 empfahl Herr Wei Ge, Gesellschafter der FE, die Fa. Yadon aus Yangzhou an Schuler. Ende 2014 kam es zu einer ersten, gemeinsamen Besichtigung. Bereits 6 Monate später, im Juni 2015, wurde im Beisein von Andritz-CEO Wolfgang Leitner, Schuler-CEO Stefan Klebert und Herrn Ge (FE) der Kaufvertrag unterzeichnet (siehe Bericht zur Übernahme im Handelsblatt vom 23.06.2015).

Yadon gehört mit einem Umsatz von rund 120 Mio. € zu den führenden chinesischen Pressenbauern. Im Vergleich zu Schuler weisen die Anlagen von Yadong eine niedrigere Presskraft auf und kommen in anderen Produktbereichen zum Einsatz. Schuler-CEO Stefan Klebert stellt fest: „Mit der Beteiligung an Yadon erweitern wir das Produktprogramm von Schuler und erhalten Zugang zu einer großen chinesischen Kundengruppe, die wir bisher nicht bedient haben.“

In der Person ihres Gesellschafters, Herr Ge, hat FE die Schuler AG während des gesamten M&A-Prozesses unterstützt. Beispielhaft seien erwähnt:
11/2014
Empfehlung von Yadon an Schuler sowie erste gemeinsame Besichtigung
12/2014
Unterzeichnung des Letter of Intent in Göppingen
QI/2015
Mitwirkung an der Due Diligence vor Ort
06/2015
Unterzeichnung des Kaufvertrages in Göppingen
12/2015
Genehmigung des Ministry of Commerce für Merge Control
03/2016
closing in Yangzhou
"Aufgrund seiner interkulturellen Kompetenz, seiner sehr angenehmen Persönlichkeit und seinen sprachlichen Fähigkeiten versteht Herr Ge in Verhandlungen neuralgische – teilweise kulturell bedingte – Punkte in der Kommunikation zu erkennen und für beide Seiten akzeptable Lösungen zu erarbeiten. Dadurch hat er einen sehr wichtigen Beitrag zum erfolgreichen Abschluss unseres strategischen Deals geleistet, für den wir ihm sehr dankbar sind."